Thymena

Thymena (θύμαινα ) liegt westlich von Fourni und ist mit 10,07 km2 zweitgrößte Insel der Fournigruppe. Im gleichnamigen Ort leben nur noch wenige Menschen. Bis Mitte des 1940 wurde die Insel offiziell Fymaina genannt. Früher stellte die kleine Insel Kesiria eine Verbindung zur Hauptinsel Fourni her. Die Insel ist mit einem Jagdverbot belegt.

Zusätzlich zu den erwähnten Vogelarten hat der Schlangenadler (Circaetus gallicus) hier ein Brutgebiet.

Aufgrund der einzigartigen Flora und Fauna wurde die Fourni Gruppe als SPA-Gebiet in das Natura 2000 Programm aufgenommen.

Flora

Auf kargen Böden herrschen niedrige Pflanzen wie Thymian (Thymus), Bohnenkräuter (Satureja), Salbei (Salvia) und Erika (Erica arborea) vor. Auch Alraunen (Mandragora) kommen vor. Oliven, Zwergwacholder und Bärentrauben gedeihen auf Kalksteinböden.

Fauna

Die Tierwelt von Fourni ist bemerkenswert. Die durch menschliche Eingriffe bedrohte Mönchsrobbe (Monachus monachus) hat hier ebenfalls wie verschiedene Delphin- und Seeschildkrötenarten einen Überlebensbereich gefunden. Unter den 196 wichtigsten Vogelschutzgebieten Griechenlands (I.B.A.G.) ist Fourni wegen des Auftretens von Chukarhuhn (Alectoris chukar), Eleonorenfalke (Falco eleonorae) und Habichtsadler (Hieraaetus fasciatus), die hier auch ihr Brutgebiet haben, aufgeführt. Inzwischen wandern auch neue Arten wie z.B. Reiher ein.

Karte & Lage